Wettkämpfe um den Schweizer Meistertitel stehen bevor

63. Schweizer Kegler-Meisterschaft in Heimberg

Die 63. Schweizer Kegler-Meisterschaft der Schweizerischen Freien Keglervereinigung (SFKV) findet in Heimberg statt. Sie startet am 27. August mit einer Eröffnungsfeier und dem traditionellen Kantone-Wettkampf im Hotel-Restaurant Rössli. Die Meisterschaftsspiele dauern vom 28. August bis am 7. Oktober. Die Berner River Boys und Harder aus Heimberg haben gute Chancen, einen vorderen Rang zu erreichen. 

(Bilder: reg.) Harder-Mitglieder, Werner Blatter (links, Brille) und Stefan Kiener (rechts). Sie bereiten sich auf die Meisterschafts-Wettkämpfe vor.

(Bilder: reg.) Harder-Mitglieder, Werner Blatter (links, Brille) und Stefan Kiener (rechts). Sie bereiten sich auf die Meisterschafts-Wettkämpfe vor.

Ambitionierten Kegelsportlerinnen und -sportlern aus der ganzen Schweiz bietet sich in Kürze die Gelegenheit, Kampfgeist und kegeltechnisches Know-how zu beweisen. Die 63. Schweizer Kegler-Meisterschaft (SM) der Schweizerischen Freien Keglervereinigung (SFKV) steht vor der Tür. Die Wettkämpfe finden dieses Jahr im Hotel-Restaurant Rössli in Heimberg statt. Die SM startet am Samstag, 27. August, mit einer Eröffnungsfeier und dem traditionellen Kantone-Wettkampf; die Meisterschaftsspiele dauern vom Sonntag, 28. August bis am Freitag, 7. Oktober.  Rund 1‘400 Keglerinnen und Kegler treten zum Kampf um den Schweizer Meistertitel gegeneinander an. Die ortsansässigen Kegelklubs Harder, Sporting, Blitz und Rössli sowie Stockhorn und der Damenkegelklub Männertreu aus Thun sind stolz darauf, dass die SM auf ihren Heimbahnen abläuft. Die erfolgsgewohnten und leistungsstarken Elitekegelklubs River Boys aus Bern und Harder haben gute Chancen, einen vorderen Rang zu erreichen.

Wem von den Einzelkeglerinnen und -keglern schliesslich der Schweizer Meistertitel 2016 zukommt, entscheidet sich am 23. Oktober. An diesem Sonntag treten die 25 Kegler und die 10 Keglerinnen im Rössli Heimberg zum Finale an, die am Ende der SM die besten Resultate aufweisen.

Die SM wird vom Freien Kantonalverband Bern (FKVKB) organisiert. «Für uns bedeutet es eine Ehre, die diesjährige SM bei uns im schönen Berner Oberland durchzuführen», freut sich Ueli Stucki, Präsident des Organisationskomitees (OK). «Mit viel Herzblut und grossem Engagement setzen wir alles daran, um bestmögliche Bedingungen für einen reibungslosen Meisterschaftsablauf zu schaffen.»

Als Rahmenprogramm stehen die Disziplinen Sport und Americaine auf dem Spielplan. Die Wettstreite finden im Gasthof zum Bären in Süderen statt und ergänzen die Meisterschaftsspiele.

Festlicher Auftakt
Mit einer grossen Feier im Hotel-Restaurant Rössli und in der Aula Heimberg wird die Schweizer Kegler-Meisterschaft 2016 am 27. August eröffnet. Um 8.00 Uhr begrüsst der OK-Präsident Ueli Stucki die Festgemeinde im Rössli Heimberg. Anschliessend gibt der Zentralsportleiter René Lustenberger die Bahnen frei. Um 9.30 Uhr erfolgt die Dislokation in die Aula im Schulhaus untere Au zur Eröffnungszeremonie mit dem traditionellen Fahnengruss. Beim anschliessenden Bankett und guter Unterhaltung  wird die Kameradschaft gepflegt, was beim Kegelsport ebenso wichtig ist wie Kampfgeist und Siegeswillen. Das Ehrenpatronat übernimmt der Thuner Stadtpräsident und Grossrat Raphael Lanz. Weitere prominente Gäste sind der Gemeindepräsident aus Heimberg Niklaus Röthlisberger und der SFKV-Zentralpräsident Jürg Soltermann.

Jürg Soltermann, Mitglied der Berner River Boys und SFKV-Zentralpräsident, beim Training auf die bevorstehende Schweizer Kegler-Meisterschaft.

Jürg Soltermann, Mitglied der Berner River Boys und SFKV-Zentralpräsident, beim Training auf die bevorstehende Schweizer Kegler-Meisterschaft.

Kantone-Wettkampf – Chance auf Medaille für Bern?
Der Kantone-Wettkampf am Eröffnungstag der SM bildet ein erstes Highlight. Die Wettspiele starten um 8.20 Uhr im Rössli Heimberg. 14 Kantone treten gegeneinander an: Aargau, Basel-Land, Bern, Freiburg, Luzern, Obwalden, Solothurn, und Zürich in der Kategorie A; Basel-Stadt, Graubünden,  Nidwalden, St. Gallen, Schwyz und Zug in der Kategorie B. Pro Kanton darf nur eine Mannschaft von fünf Keglerinnen und Keglern spielen. Massgebend für die Zugehörigkeit zu einer Mannschaft ist der gesetzliche Wohnort nach geografischen Grenzen. Die Mannschaften sind nach ihren Kantonen benannt. Beim letztjährigen Kantone-Wettkampf in Zürich gewann Bern in der Kategorie A Silber. Werden die Berner auch in diesem Jahr eine Medaille gewinnen?

Einladendes Kegellokal
Das modern gestaltete Kegellokal im Hotel-Restaurant Rössli Heimberg ist ein idealer Standort für die Meisterschaftsspiele. Die freundlich-helle Kegelbahnanlage mit vier technisch anspruchsvollen Bahnen bietet genügend Platz für zähe Wettkämpfe, deren Ausgang nicht vorhersehbar ist.  Raum bleibt auch zum geselligen Beisammensein, zur Kameradschaftspflege und zum Knüpfen neuer wertvoller Kontakte.

Ein Meilenstein
Die Schweizer Kegler-Meisterschaft 2016 ist nach den SM von 1991, 2001, 2011 und 2012 der fünfte Kegelanlass dieser Art, der im Berner Oberland stattfindet.  Sie bildet einen weiteren Meilenstein in der Geschichte des ansässigen Freien Keglerverbandes Berner Oberland (FKVBO), dessen Präsident zugleich dem OK vorsitzt. «Wir hoffen, dass der Kegelsport, dem unsere Leidenschaft gehört, in unserer Region an Bedeutung und verdienter Achtung gewinnt», sagt Ueli Stucki. Der Zentralpräsident und der OK-Präsident danken den zahlreichen Gönnern und Sponsoren, die zum Gelingen der diesjährigen SM beitragen. «Dank ihrer wertvollen Unterstützung kann der bedeutende Sportanlass in einem würdigen Rahmen durchgeführt werden.»

www.keglerfreund.ch

pd

Weiterleiten
  • gplus
  • pinterest